Ab Februar: Barzahlung erst ab 50 Euro

Die Liebe zum Bargeld hält bei den Deutschen an. Doch auch 2018 wird die Zuneigung zu Scheinen und Münzen auf die Probe gestellt. Denn auch in diesem Jahr soll es dem Bargeld an den Kragen gehen und das digitale Bezahlen wächst. Fintechs und Banken entwickeln immer mehr Möglichkeiten wie man selbst per Smartphone bezahlen kann. Aber auch neue Regelungen werden den Kunden „nahe gelegt“.

So auch die neue Umsetzung der Comdirect. Laut FAZ werden den Comdirect-Kunden an Geldautomaten der Cashgroup-Teilnehmer Commerzbank, Deutsche Bank und Unicredit ab Mitte Februar nur noch Barauszahlungen ab 50 Euro gestattet. Anders als in Skandinavien, wo dies eine mediale Randbemerkung wäre, ist das digitale Zahlen in Deutschland noch lange nicht angekommen. Warum das so ist, liegt einerseits an den noch jungen Angeboten der Fintechs, mit denen die älteren Generationen nichts anfangen können, sowie an der schlechten Umsetzung. Und dennoch sind sich viele Experten sicher, dass das Bargeld verschwinden wird. Lesen Sie hier warum die Deutschen (zurecht?) so sehr an Bargeld hängen und warum der Prozess zum digitalen Bezahlen nicht zu stoppen ist.

(Titelbild: Max Pixel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.